PIXL VISN begrüßt mit Fonzo Romano und Michael Morgan zwei neue Animation-Dozenten

Mit dem Beginn des neuen Quartals begrüßt PIXL VISN zwei neue Dozenten in seinen Reihen, die beide zukünftig das wichtige Fach Animation unterrichten werden: Fonzo Romano und Michael Morgan sind anerkannte Experten auf diesem Gebiet und arbeiten bereits seit Jahren in bedeutenden Positionen für große Visual Effects (VFX)-Studios an weltbekannten Produktionen. Und so schätzt sich PIXL VISN sehr glücklich, dass man zwei so erfahrene Profis für sich gewinnen konnte. Denn für die Studenten ist es einfach ein unschätzbarer Vorteil, von deren Know-how lernen und profitieren zu können.

Das Fach Animation beschäftigt sich mit der Bewegung von digitalen Objekten, im Fall der 3D Animation natürlich im dreidimensionalen Raum. In der Realität bewegen sich Objekte ja tatsächlich, in der digitalen Welt wird durch die Aneinanderreihung von (sehr dicht aufeinanderfolgenden Einzelbildern) die Illusion einer Bewegung des Objekts geschaffen. Um diese Bewegungen realistisch aussehen zu lassen, müssen viele Aspekte wie physikalische Gesetze oder Detailgetreue beachtet werden. Denn schließlich fällt es dem menschlichen Auge sofort auf, wenn sich für uns gewohnte Objekte wie ein animierter Mensch oder Hund unrealistisch bewegen. Und aus diesem Grund ist das Fach Animation auch so enorm wichtig für die Erstellung von digitalen Szenen in der Ausbildung zum 3D Visual Effects Artist.

Fonzo Romano erweckte in Disney’s „The Jungle Book“ Baghira und Balu zum Leben

Der gebürtige Portugiese Fonzo Romano lebt in London und arbeitet dort aktuell für das äußerst renommierte VFX-Studio „Industrial Light & Magic“ (ILM), das mit Filmen wie „Star Wars“, „Jurassic Park“ oder „Fluch der Karibik“ und insgesamt 16 gewonnenen Oscars für die besten Visual Effects als absoluter Vorreiter der Branche gilt. Zuvor war Fonzo bereits bei den großen Studios MPC und Double Negative tätig, wo er als Animator an herausragenden Projekten wie dem im Sommer 2019 erscheinenden Disney-Film „The Lion King“, „Guardians of the Galaxy“ oder Disney’s „The Jungle Book“ beteiligt war. Im persönlichen Showreel von Fonzo (aus dem Sommer 2018) erhaltet Ihr einige Eindrücke von seiner Arbeit:

 

Bei der Disney-Realverfilmung „The Jungle Book“ von 2016 animierte Fonzo (neben einigen Wölfen, Eichhörnchen und Vögeln) die wichtigen Hauptcharaktere Baghira – ein schwarzer Panther – und den Bären Balu. Der Film erhielt 2017 neben vielen anderen Awards auch eine ganz besondere Auszeichnung, nämlich den Oscar für die besten Visual Effects. Fonzo durfte leider den Oscar nicht selbst behalten, aber immerhin konnte er ein Erinnerungsfoto mit „seinem“ Oscar machen:

Fonzo Romano mit dem Oscar für „The Jungle Book” - © MPC / University of Salford

Michael Morgan bringt geballte Erfahrung aus den besten VFX-Studios der Welt mit

Michael Morgan kommt aus Großbritannien und arbeitete nach einigen ersten Stationen im Videospiel-Bereich zunächst knapp drei Jahre lang für Lucasfilm Animation an der Serie „Star Wars: The Clone Wars“. Anschließend war Michael für einige der größten VFX-Studios der Welt wie MPC, Double Negative, Marvel Studios, Framestore, Weta Digital oder PIXOMONDO tätig. Dort war er an bekannten Produktionen wie „Guardians of the Galaxy“, Disney’s „Die Schöne und das Biest“, „Guardians of the Galaxy Vol. 2“, „Pacific Rim: Uprising” oder „Black Panther” beteiligt.

Michael Morgan

Aktuell arbeitet Michael bei MPC in Montreal als Lead Animator am Disney-Film „Artemis Fowl“, der im August 2019 in die Kinos kommen wird. Einen Eindruck von seiner bisherigen Arbeit erhaltet Ihr in Michaels (nicht ganz aktuellem) Showreel aus dem Jahr 2017:

 

Unterricht aus der Ferne

Fonzo unterrichtet bei PIXL VISN nun die Animation 200-Kurse (2. Quartal), während Michael die Animation 300-Kurse (3. Quartal) übernimmt. Da beide nicht in Deutschland leben, können sie natürlich nicht vor Ort in den PIXL VISN-Unterrichtsräumen im Kölner MediaPark sein. Daher findet der Unterricht der Beiden als Videokonferenz über ein modernes Konferenzsystem statt, während die Studenten gemeinsam als Klasse im Unterrichtsraum an ihren PC-Workstations arbeiten. Nachteile entstehen dadurch in der Praxis überhaupt nicht, denn der Unterricht findet ohnehin am Computerbildschirm statt und der Dozent wird für die Klasse über Lautsprecher und Beamer übertragen. Außerdem kann der Dozent sich jederzeit auf den Computer eines jeden Studenten schalten, um ihm direkt zu helfen.

So stellt PIXL VISN sicher, dass die Studenten von den besten Profis der Branche, die auch selbst aktiv an bedeutenden Produktionen arbeiten, lernen können. Daher findet ein Teil des Unterrichts auf diese Weise als „Fernunterricht“ statt, während ein anderer Teil mit lokalen Dozenten vor Ort abläuft. Aber egal, ob Fernunterricht oder vor Ort: Alle Dozenten stehen jederzeit für Rückfragen zur Verfügung und bewerten die Projekte und Hausaufgaben der Studenten. Der persönliche Austausch ist schließlich für die Entwicklung der Talente in dieser Branche enorm wichtig.

(Vorläufiger) Abschied von Jonathan Symmonds

Dass wir Fonzo und Michael nun als neue Dozenten vorstellen, hat einen speziellen Grund: Unser bisheriger Dozent für die Kurse Animation 200 und Animation 300, Jonathan „Jono“ Symmonds, nimmt eine private Auszeit und unterbricht – neben seiner beruflichen Arbeit als Animator – auch seine Dozententätigkeit bei PIXL VISN. Jono war als Lead Animator ab der fünften Staffel der Erfolgsserie „Game of Thrones“ für einen Großteil der Drachenanimationen verantwortlich. Nun nutzt er mit der achten und letzten Staffel (die in Deutschland Mitte April starten wird) das endgültige Ende der Serie, um sich eine Pause zu gönnen. Und zu dieser Pause gehört nun auch die Arbeit als Dozent bei PIXL VISN.

Jonathan Symmonds im Gespräch mit PIXL VISN-Studenten bei seinem Besuch im Herbst 2018

Erst im Herbst 2018 besuchte uns Jono zuletzt in unseren Räumlichkeiten, um unseren Studenten in einer speziellen Präsentation ganz exklusive Einblicke in seine Arbeit für „Game of Thrones“ zu geben. Jono gehörte seit 2012, also seit den Anfängen von PIXL VISN, zum Team unserer Dozenten und begleitete viele unserer Absolventen als Mentor auf dem Weg in die Branche. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jono für seine jahrelange Arbeit bei uns und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft. Und natürlich hoffen wir sehr, dass er nach seiner Pause auch wieder irgendwann den Weg zurück als Dozent zu PIXL VISN findet.

 

Euer PIXL VISN Team

Zurück