PIXL VISN erneut als eine der besten Animation- und Visual Effects-Schulen der Welt ausgezeichnet!

In dieser Woche wurden von der renommierten und unabhängigen Branchenplattform „The Rookies“ die offiziellen „World School Rankings® 2019“ veröffentlicht. In diesem Ranking werden bereits seit 2010 jedes Jahr die weltweit besten Digital Arts-Schulen in verschiedenen Kategorien aufgeführt. Und nachdem wir es dort im letzten Jahr mit dem sechsten Platz in der Kategorie „Visual Effects (VFX)“ erstmalig in die TOP10 geschafft hatten, konnten wir dieses Ergebnis in diesem Jahr sogar noch übertreffen. Denn wir gehören auch in diesem Jahr wieder zu den TOP10 der besten VFX-Schulen der Welt, gleichzeitig haben wir aber auch noch den weltweit dritten Platz in der Kategorie „Animation“ erreicht! Hier liegen mit der „School of Visual Arts“ (New York) und “Think Tank” (Vancouver) übrigens nur Schulen aus Nordamerika vor uns, die bereits deutlich länger als PIXL VISN bestehen und auch erheblich höhere Ausbildungsgebühren verlangen.

„Rookies World School Rankings®“: Umfassendstes Schulranking der Medienbranche

Nun gibt es ja in allen Bereichen mehr oder weniger seriöse Ranglisten und auch für Kreativ- und Kunstschulen kann man einige unterschiedliche Rankings im Internet finden. Was aber die „World School Rankings®“ von „The Rookies“ von allen anderen Bestenlisten unterscheidet, ist die umfassende und äußerst aufwendige Methodik in der Ermittlung der Ergebnisse. Denn die Gesamtbewertungen der Schulen ergeben sich aus allen einzelnen Benotungen der Teilnehmer am in der Branche äußerst angesehenen Wettbewerb um die „Rookie of the Year Awards“. Am diesjährigen Wettbewerb haben weltweit insgesamt 3.548 Teilnehmer aus 89 Ländern und von 500 Schulen teilgenommen, das waren noch einmal knapp 22% mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Am Ende waren es insgesamt 38.838 Medien-Uploads, die von der 120-köpfigen und hochkarätig besetzten Fachjury gesichtet und bewertet wurden. Dies bedeutet einen unwahrscheinlich hohen Aufwand, vor allem wenn man bedenkt, dass die Jurymitglieder selbst in verantwortlichen Positionen in der Branche arbeiten.

TOP 10 der besten Animation-Schulen in den „Rookies World School Rankings® 2019“

"Animation" und "Visual Effects" - Warum zwei Kategorien?

Die 15-monatige Intensivausbildung bei PIXL VISN deckt grundsätzlich die gesamte Bandbreite der 3D Animation und Visual Effects ab, unsere Studenten spezialisieren sich in der Regel während der Ausbildung auf wenige spezielle Bereiche, wie z.B. Lighting, Modelling, Rigging oder Animation. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass wir im Ranking gleich in zwei Kategorien gelistet sind. Denn „The Rookies“ unterscheidet hier zwischen den Kategorien vor allem in der Art des erstellten Contents, um eine Differenzierung und individuellere Beurteilung der Teilnehmer zu erzielen. Ist der Content realistisch gestaltet und könnte so zum Beispiel in einer Realverfilmung zum Einsatz kommen, dann ist die VFX-Kategorie passend. Ist der Content dagegen eher im „Pixar-Stil“ gestaltet und nicht fotorealistisch, dann ist die Kategorie „Animation“ zutreffend. Zur Veranschaulichung zeigen wir hier mal zwei Projekte von PIXL VISN-Alumnis, die mit diesen Projekten auch am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen haben:

Projekt von PIXL VISN-Absolvent Marius Pörsel in der Kategorie "Visual Effects"
Projekt von PIXL VISN-Absolventin Janina Haftka in der Kategorie "Animation"

Im Fokus der Jury-Bewertungen bei „The Rookies“ steht in erster Linie das vorhandene Jobpotential der Schüler, außerdem werden auch die jeweiligen kreativen und technischen Fähigkeiten, die Vielfalt der Arbeiten sowie die Gesamtpräsentation bewertet. Jedes abgegebene Portfolio wird somit betrachtet, als ob sich der Schüler für einen echten Job bewerben würde. Und so sind die Bewertungen bei „The Rookies“ folgerichtig direkt an die vorhandene Jobwahrscheinlichkeit gekoppelt, eine gute Bewertung bedeutet also eine hohe Jobwahrscheinlichkeit. Dieses Prinzip veranschaulicht auch perfekt das Konzept dieser Plattform, denn „The Rookies“ versteht sich selbst als bedeutendstes Vermittlungsportal der kreativen Branche. Aus allen Einzelbewertungen einer Schule innerhalb einer Kategorie wird dann der Median-Durchschnitt gebildet, dieser ergibt dann den Ausgangswert der Schulen in der Schulwertung.

Keine PIXL VISN-Finalisten in diesem Jahr - Dennoch extrem hohe Qualität

Im letzten Jahr hatten wir mit Christian Otten und Christian Wachter noch zwei Finalisten für die „Rookie of the Year Awards“ zu verzeichnen, leider gelang dies unseren Studenten und Absolventen in diesem Jahr nicht. Umso höher zu bewerten sind aber damit unsere diesjährigen Platzierungen in den beiden Kategorien, denn für Gewinner, Zweitplatzierte und Finalisten in den einzelnen Kategorien erhalten die entsprechenden Schulen jeweils einen ordentlichen Punktebonus auf den Ausgangswert hinzuaddiert. Rechnet man diese Boni heraus und schaut nur auf die reinen Durchschnittswerte der Schulen, belegen wir den fünften Platz der besten VFX-Schulen und sogar den ersten Platz der besten Animation-Schulen. Das spricht sehr deutlich für die herausragende Qualität unserer Studenten und Absolventen. Und zur grundsätzlich von Jahr zu Jahr steigenden Qualität der Teilnehmer sagt auch Andrew McDonald, Mitbegründer von „The Rookies“: „Es klingt sehr abgedroschen, wenn man jedes Jahr sagt, dass die Qualität und das Niveau der eingereichten Arbeiten noch einmal besser geworden sind. Aber das entspricht einfach der Wahrheit.”

TOP 10 der besten Visual Effects-Schulen in den „Rookies World School Rankings® 2019“

Aber nicht nur die Qualität der Arbeiten unserer Studenten und Absolventen war herausragend, auch die Quantität braucht sich dahinter nicht zu verstecken. In der Kategorie „Animation“ hatten wir mit 20 Wettbewerbsteilnehmern die neuntmeisten Einreichungen aller Schulen, in der Kategorie "Visual Effects" waren es mit 25 Teilnehmern sogar die fünftmeisten Einreichungen. Übrigens haben sich in diesem Jahr Schüler und Absolventen von weltweit 142 Schulen in der Kategorie „Visual Effects“ und von 187 Schulen in der Kategorie „Animation“ an den „Rookie of the Year Awards“ beteiligt. Auch diese Zahlen unterstreichen noch einmal deutlich die große Relevanz dieses Rankings.

Größter Erfolg der PIXL VISN-Geschichte

Nach dem starken Abschneiden im vergangenen Jahr bedeutet die diesjährige Steigerung wiederum den größten Erfolg der noch immer recht jungen Schulgeschichte von PIXL VISN. Denn erst seit 2012 werden hier im Kölner MediaPark junge Talente nach nordamerikanischem Vorbild für die wachsende VFX-Branche ausgebildet. Und so ist auch Andrei Stirbu, der PIXL VISN gemeinsam mit Robb Innes gegründet hat, von dieser Auszeichnung begeistert: „Diese starken Platzierungen beim wichtigsten Schulranking der VFX-Branche sind Beleg für unsere kontinuierliche Entwicklung. Wir sind einfach stolz auf die herausragenden Leistungen unserer Studenten und Absolventen, die maßgeblich für unser Schulergebnis waren. Aber auch unsere Dozenten und Mitarbeiter haben natürlich ihren Anteil, denen ich ebenfalls danken möchte.“

Im nächsten Jahr wird der Wettbewerb um die „Rookie of the Year Awards“ in die nächste Runde gehen, dann sind wieder alle Studenten und frischen Absolventen aus aller Welt dazu eingeladen, ihre besten Projekte zur Jury-Bewertung abzugeben. Und wir sind jetzt schon sehr gespannt auf die großartigen und vielfältigen Arbeiten, die dann wieder zu bestaunen sein werden.

Euer PIXL VISN Team

Zurück