Ubisoft-Kreative aus Düsseldorf zu Besuch bei PIXL VISN

Fonzo Romano, Animator bei ILM, besucht PIXL VISN

Für angehende 3D Visual Effects Artists ist es von besonderer Bedeutung, noch vor dem Berufseinstieg Einblicke in die Branche zu bekommen und entsprechende Kontakte zu knüpfen. Genau aus diesem Grund stellen sich bei PIXL VISN regelmäßig potenzielle Arbeitgeber vor und präsentieren ihr Unternehmen. Diese Gelegenheiten bieten den Studenten dann vor allem auch immer die Möglichkeit, einmal eigene Fragen zu stellen und so wertvolle Informationen über die möglichen Arbeitgeber zu erhalten.

So hatten wir bei PIXL VISN kürzlich Besuch von Ubisoft, einer der weltweit größten und bekanntesten Videospielfirmen. Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und beschäftigt heute insgesamt knapp 16.000 Mitarbeiter an über 40 Standorten in mehr als 20 Ländern. Große Spieleklassiker wie “Assassin's Creed”, “Far Cry”, “Prince of Persia” oder “Anno” begeisterten bereits Millionen Gamer auf der ganzen Welt. In Deutschland unterhält Ubisoft insgesamt drei Niederlassungen, nämlich in Düsseldorf, Berlin und Mainz.

Video-Zusammenfassung vom Ubisoft-Besuch

Vom Düsseldorfer Studio, das bis vor Kurzem noch „Ubisoft Blue Byte“ hieß, durften wir nun mit Art Director Edgar Bittencourt, Senior Concept Artist Magdalena Proszowska und Education Manager Sabrina Auer drei Gäste bei uns im Kölner MediaPark begrüßen. Weil Magdalena Proszowska etwas früher bei uns eintraf, führte PIXL VISN-Gründer Andrei Stirbu kurzerhand ein kleines Interview mit ihr. Einen kurzen Ausschnitt daraus findet Ihr in diesem Video zum Ubisoft-Besuch, das wir extra für Euch erstellt haben:

Rundgang bei PIXL VISN und Einblick in Demo Reels

Nach dem Eintreffen der weiteren Gäste führte Andrei Stirbu sie zunächst einmal durch unsere Räumlichkeiten, wobei sie direkt auch einige Arbeiten unserer aktuellen Studenten begutachteten. Vor allem Edgar Bittencourt zeigte sich besonders beeindruckt von den Projekten unserer Studenten aus dem fünften Term, die gerade an ihren persönlichen Demo Reels arbeiten.

Das Demo Reel ist übrigens ein ganz wichtiges Element in unserer Branche. Es ist ein etwa 90 bis 120 Sekunden langes Video mit den besten Referenzprojekten und stellt somit das persönliche Portfolio des 3D Visual Effects Artist dar. Mit diesem Video bewirbt man sich dann in der Branche, es ist also sozusagen die persönliche Bewerbungsmappe unserer Studenten. Dieses Demo Reel nimmt in der PIXL VISN-Ausbildung eine ganz zentrale Rolle ein. Die besondere Bedeutung des Demo Reels in unserer Branche bestätigte übrigens auch der VFX Producer Jonas Ulrich, mit dem wir für unseren Blog ein Interview führen konnten.

Präsentation von Ubisoft Art Director Edgar Bittencourt

Es folgte dann der Hauptteil der Veranstaltung: Die Präsentationen unserer Gäste. Knapp 100 PIXL VISN-Studenten hatten sich im Vorfeld hierfür angemeldet und unser Präsentationsraum war dementsprechend voll belegt. Zunächst stellte sich der gebürtige Brasilianer Edgar Bittencourt vor, der von seinem persönlichen Werdegang berichtete. Edgar entwickelte seinen künstlerischen Background nämlich bereits früh während seiner Ballettausbildung, erst nach einigen Jahren als professioneller Balletttänzer begann er ein Grafikdesign-Studium. Im Anschluss arbeitete er in der Werbebranche und animierte Trickfilme für Kinderserien. Aber erst in der Gaming-Branche kann er als Art Director nun seine künstlerischen Ansprüche verwirklichen, um Gamer in aller Welt zu begeistern.

Art Director Edgar Bittencourt von Ubisoft während seiner Präsentation bei PIXL VISN

Dann ging Edgar auch noch auf seine Arbeit bei Ubisoft ein, denn er arbeitet aktuell mit seinem Team an der neuen Version des Klassikers „Die Siedler“, die im Laufe dieses Jahres erscheinen wird. So berichtete er von den Herausforderungen, die er als Art Director im kreativen Schaffensprozess zu bewältigen hat. Dazu gehören natürlich viele künstlerische Entscheidungen, aber ebenso die Problematik, wie man den Künstlern bei der zielorientierten Eingrenzung gleichzeitig die notwendigen künstlerischen Freiheiten geben kann. Ein sehr spannendes Thema, das auch sehr aufmerksam von den Studenten verfolgt wurde

Vor einigen Tagen veröffentlichte Ubisoft übrigens ein Video, in dem sich Edgar persönlich sowie seine Arbeit an „Die Siedler“ vorstellt:

Senior Concept Artist Magdalena Proszowska von Ubisoft über kreative Prozesse

Nach etwa einer halben Stunde gab Edgar dann an seine Kollegin Magdalena Proszowska ab, die sich wiederum zunächst vorstellte. Nach ihrem Grafik-Studium in Polen arbeitete auch sie zunächst in einer Werbeagentur, bevor sie sich durch den Tipp ihres videospielbegeisterten Bruders einfach mal bei einem Gaming-Studio bewarb. Inzwischen arbeitet sie seit über sechs Jahren bei Ubisoft Düsseldorf als Senior Concept Artist und ist mit dieser Entscheidung sehr glücklich.

In ihrer Präsentation ging Magdalena vor allem auf die künstlerische Entstehung in Projekten ein und erklärte, wie verschiedene Ideen in den kreativen Schaffensprozessen zu einem gemeinsamen Gestaltungsansatz zusammenkommen. Veranschaulicht wurde dies durch einige persönliche Projekte von Magdalena, an denen sie den Werdegang einer Idee bis zur finalen Umsetzung erklärte. So zeigte sie beispielsweise ihre moderne Interpretation der griechischen Göttin Hebe, die den Sagen nach Nektar und Ambrosia ausschenkte. Und bei Magdalena serviert Hebe in der heutigen Zeit eben Kaffee, wie Ihr an ihrem wunderbaren Bild sehen könnt:

Artwork "Hebe" von Magdalena Proszowska - © Magdalena Proszowska

Fragerunde und persönlicher Austausch

Nach der etwa halbstündigen Präsentation von Magdalena folgte noch eine ausführliche Fragerunde, in der die PIXL VISN-Studenten die Gelegenheit hatten, unseren Gästen interessante Informationen zu entlocken. Die meisten Fragen drehten sich dabei natürlich um den Bewerbungsprozess, also wie und wann man sich am besten bewerben soll. Es wurde aber beispielsweise auch gefragt, wie die Arbeitsatmosphäre bei Ubisoft so sei und wie man mit der Verschiebung eines Release-Termins umgeht. Nach knapp zwei Stunden war die Präsentation dann beendet und unsere Ubisoft-Gäste standen unseren Studenten dann auch noch zum persönlichen Austausch zur Verfügung.

Gemeinsames Essen und geplante Fortsetzung der Kooperation

Anschließend nutzten die PIXL VISN-Verantwortlichen und unsere Gäste von Ubisoft noch die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Essen, wo man sich zum Ausklang des Tages noch etwas über die Branche und zu einer Fortsetzung der Kooperation austauschte. Und das ist auch die gute Nachricht für unsere Studenten: Der nächste Termin für einen Besuch von weiteren Ubisoft-Kreativen ist bereits in Planung und auch ein Gegenbesuch bei Ubisoft in Düsseldorf steht in Aussicht, sobald die dortigen Räumlichkeiten nach dem kürzlichen Büro-Umzug komplett fertig sind.

Alle Beteiligten waren jedenfalls begeistert von diesem Besuch, vor allem unsere Studenten nutzten diesen als wertvolle Inspiration für ihre berufliche Zukunft.

Euer PIXL VISN Team

Zurück